33 Gründe, warum man Alpakas lieben muss

Alpakas - putzig, pflegeleicht und stets patent!

 

Das schlimmste, was man einem Alpaka antun kann, ist, es mit einem Lama zu verwechseln! Obwohl beide biologisch betrachtet zu den südamerikanischen Neuweltkamelen zählen, haben die höckerlosen Wollgesellen nicht nur anders geformte Ohren als Lamas, sie sind auch kleiner, handlicher und deutlich liebevoller. Durch ihren liebevollen Charakter werden sie gerne als Therapietiere eingesetzt, denn wer sie kennenlernt, dem wird sogleich warm ums Herz. Warm ist auch ihre Wolle - Alpakakleidung aus Alpakavlies ist Kuschelmode auf höchstem Niveau! Die Fasern der Alpakawolle sind innen hohl, wodurch die Wärmewirkung fünfmal höher ist, als bei Schafwolle! Doch das ist nur ein Grund, warum die Alpakas so brauchbare Zeitgenossen sind - es gibt noch 33 weitere Gründe, warum man Alpakas unbedingt lieben muss!

 

 

  • 1 - Alpakas kämpfen in derselben Gewichtsklasse wie die meisten erwachsenen Menschen: sie wiegen zwischen 48 und 84 Kilogramm, damit sind sie der Krone der Schöpfung zumindest auf der Waage ebenbürtig

  • 2 - Alpakavlies ist nicht nur wärmer als Schafwolle, sondern auch feiner und weniger fetthaltig, die Verarbeitung ist ähnlich der von Schafwolle - Alpakas sind also die Elite der Wolle gebenden Paarhufer

  • 3 - Alpakas sind freundlich und pflegeleicht, daher gelingt auch Laien die Zucht und Pflege leicht

  • 4 - Alpakas müssen jährlich geschoren werden - man nimmt ihnen die Wolle also nicht einfach weg, sondern unterstützt ihren Wärmehaushalt, die Schur ist tierärztlich sogar vorgeschrieben

  • 5 - Das Alpaka ist laut Medienberichten das "Trend-Tier 2018"

  • 6 - Alpakas sind gut für Doktorarbeiten: bereits 1845 schrieb ein Brite über die wirtschaftlichen Vorteile der Ansiedlung von Alpakas in Großbritannien seine Dissertation

  • 7 - Sie sind musikalisch, denn Alpakas summen. Bellen kann jeder Hund, Summen können nur Bienen und Alpakas

  • 8 - Sie arbeiten in der Altenpflege - als flauschige Probanden zur Therapie von Demenzkranken

  • 9 - Alpakakleidung vereint luxuriöses Aussehen mit nachhaltiger Produktion und Wärme - die seidigen Fasern des Alpakavliesverleihen den Produkten ein glänzendes Finish

  • 10 - Alpakas sind gesellig. In Einzelhaft dürfen Alpakas nicht gehalten werden, je mehr Tiere sich in einer Herde befinden, desto zufriedener sind sie

  • 11 - Alpakas sind reinliche Tiere - sie halten nicht nur sich selbst sauber, sondern geben ihren Alpakavlies her, damit daraus hervorragende Naturseifen gewonnen werden können!

  • 12 - Bereits vor 7000 Jahren züchteten die Inkas im heutigen Peru Alpakas zur Wollgewinnung - Alpakakleidung zu tragen galt als Zeichen von Wohlstand

  • 13 - Das puschelige Nutztier wäre fast ausgestorben, als die Europäer seine Heimat Südamerika entdeckten und Schafe mitbrachten. Erst die Unabhängigkeit der südamerikanischen Staaten sorgte dafür, dass sich die Einwohner wieder auf die hervorragenden Eigenschaften der Alpakaprodukte besannen.

  • 14 - Sie sind süß, neugierig und schreckhaft - und nichts sieht putziger aus als ein Alpaka, dass neugierig heranwackelt

  • 15 - Alpakas sind vielfältig - es gibt sie in 20 verschiedenen Fellfarben
  • 16 - Sie sind echte Sportsfreunde! Socken aus Alpakavlies können je nach Verarbeitung sowohl zum Wandern als auch für Ski- oder Lauftouren genutzt werden

  • 17 - Alpakastuten sind sexuell unabhängig, da sie nicht an bestimmte Deckzeiträume gebunden sind, die Ovulation setzt erst durch die Paarung ein - das ist für die Zucht besonders erleichternd!

  • 18 - Alpakahengste haben es schwer - wenn die Stute nicht an ihnen interessiert ist, spuckt sie den Hengst einfach an

  • 19 - Vegetarier und Veganer können mit Alpakas glücklich sein, denn Alpakas sind Pflanzenfresser
  • 20 - Alpakas sparen Steuern: wer in den USA Alpakas in seinem Garten hält, kann einen Teil seines Rasens als kommerziell nutzbar geltend machen und spart damit Grundsteuer

  • 21 - Babys können in Söckchen oder Handschuhen aus Alpakavlies wunderbar warmgehalten werden, ohne dass man Allergien befürchten muss - die leichten Naturfasern sind hervorragend verträglich

  • 22 - Selfies mit Alpakas - also Alpakafies - gelingen großartig, da die ulkigen Tiere nach oben gezogene Mundwinkel haben: sie lächeln also fast immer

  • 23 - Wandern mit Alpakas ist wie ein ruhiges Gassigehen mit einem sensiblen Hund

  • 24 - Sie haben Charakter - manche Alpakas lassen sich lieber von Frauen anfassen, andere gehen lieber mit Männern an der Leine spazieren

  • 25 - Sie sind der Traum jedes Friseursalons - mehr Pony an einem Kamel ist unmöglich

  • 26 - Alpakas können stubenrein sein, das macht sie zu idealen Therapietieren, gerade für Angstpatienten oder Kinder mit ADHS

  • 27 - Sie sind die idealen Saufkumpane - zumindest glauben das die zahlreichen Anbieter von Alpakawanderungen mit Glühweinverkostungen im Winter!

  • 28 - Alpakavlies macht strickende Menschen glücklich, denn die Wolle fließt gleichmäßig und hat durch den niedrigen Lanolingehalt kaum Eigengeruch

  • 29 - Sie machen uns gesund, denn in Verbindung mit den Eigenschaften von Zirbenholz in Kissen, z.B., wirkt Alpakawolle antibakteriell und verschafft wetterfühligen Zeitgenossen Linderung

  • 30 - Alpakastuten sind liebevolle Mütter - bis zu acht Monaten wird ein Alpakafohlen gesäugt

  • 31 - Sie sind Diät-Weltmeister: wenn sie geschoren werden, nehmen sie bis zu 6 kg auf einmal ab!

  • 32 - Alpakawolle pillt kaum - die Fasern bleiben lange in Form

  • 33 - Alpakas machen glücklich.

 

 

Alpakakleidung aus Alpakavlies ist die beste Methode, dieses freundliche Tier stets um sich zu haben. Und wer möchte nicht immer etwas dabeihaben, was einem 33 Gründe gibt, es zu lieben?!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Birgit Krupka (Donnerstag, 20 Juni 2019 15:17)

    Lieber Mathias!

    Vielen lieben Dank für diesen wundervollen Artikel!!!

    Ich geb dir in allen 33 Dingen recht!!!

    Es ist Sooooo wundervollscheeeee, diese wunder~vollen Tiere täglich genießen zu können �

    Außerdem:

    Alpakas werden die "Delfine der Weiden" genannt.

    Sie haben die gleiche (ich hab sogar gehört, noch eine "bessere", "höhere") Heilungsenergie wie die Delfine!

    Sie sing genügsam und wunder~voll!!!!

    Herzensgruß Birgit vom Glücksmomente-Helenenhof in Mittelfranken ���